Aktuelles

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.

Liebe Möllenbecker und Möllenbeckerinnen!

Seit Wochen leben wir unter den geänderten Bedingungen durch die Corona-Krise. Ich hoffe, Sie sind gut und gesund durch diese Zeit hindurchgekommen.
Inzwischen sind einige Lockerungen wieder erlaubt. Die betreffen auch das kirchliche Leben.
Auf der gemeinsamen Sitzung von Kirchenrat und Gemeindevertretung haben wir beraten, wie es in der Gemeinde weitergehen kann.
Hier ein Überblick:

Für alle Veranstaltungen gelten die üblichen Hygienebestimmungen!

Ab dem 24. Mai 2020 feiern wir wieder zu den üblichen Zeiten Gottesdienst. Die Gottesdienste finden in der großen (noch etwas kühlen) Kirche statt und dauern maximal 30 Minuten. Die Zahl der Besuchenden ist auf 50 Personen begrenzt. Wir bitten darum, dass die Hygienevorschriften eingehalten werden:
⦁ An Corona Erkrankte dürfen den Gottesdienst nicht besuchen. Risikogruppe ist es in die eigene Verantwortung gestellt.
⦁ Mindestabstand 1,5 m (auch beim Betreten und Verlassen der Kirche)
⦁ Mundschutz zum Betreten und Verlassen der Kirche (kann während des Gottesdienstes notfalls abgenommen werden)
⦁ Eintragen in eine Liste (um ggf. Infektionsketten zurückverfolgen zu können)
⦁ Handdesinfektion am Eingang ist möglich
⦁ Platznehmen auf den mit einem Smilie versehenen Plätzen (in einem Haushalt Lebende dürfen nebeneinander sitzen)
⦁ Kein Gemeindegesang

Ab dem 14. Juni 2020 feiern wir wieder monatlich um 10.30 Uhr Mini-Gottesdienst. Der Kindergottesdienst-Tag am 13. Juni findet auch statt. Es gelten dieselben Hygienebestimmungen.

Da die „Gottesdienste am Küchentisch“ so gut angenommen wurden, – vielen Dank für all die netten Rückmeldungen – haben wir beschlossen, dass sie auch künftig fortgesetzt werden sollen, allerdings nicht mehr wöchentlich, sondern monatlich am 3. Sonntag im Monat schriftlich in alle Haushalte und voraussichtlich auch als Videoandachten.

Der Einkaufsbus fährt weiterhin regelmäßig donnerstags Nachmittag. Ab dem 28. Mai ist es möglich, dass jeweils eine Person mitfahren darf. Es geht dann reihum. Voraussetzung: Mundschutz. Wer mitfahren möchte, muss in der Lage sein, ohne Hilfe in und aus dem Bulli zu kommen. Bei den anderen wird der Einkaufszettel abgeholt und die Einkäufe von Ehrenamtlichen erledigt.

Frauenchor, Bibelstunde, Frauentreff, Spielenachmittag und Cafe für Jung und Alt können unter den momentanen Voraussetzungen nicht stattfinden.

Die Geburtstagsbesuche müssen leider vorerst weiter unterbleiben. Alle über 70-jährigen bekommen aber Post und / oder einen Telefonanruf.

Der neue Konfirmandenjahrgang beginnt erst nach den Sommerferien. Es folgt eine schriftliche Einladung an die betroffenen Familien.

Ob die Familienfreizeit stattfinden kann, ist leider noch offen. Bitte noch keine Beiträge überweisen. Wer von der Freizeit zurücktreten möchte, dem entstehen keine Ausfallkosten.

Öffentliche Führungen finden vorerst nicht statt. Die Kirche kann jeden Donnerstag zur Bürozeit (9.30 -11.00 Uhr) besichtigt werden.

Das Jugendfreizeitheim bleibt bis Ende August geschlossen.

Ob die geplanten Ausstellungen stattfinden, steht noch nicht im Einzelnen fest, da bei den Künstlerinnen und Künstlern erst abgefragt werden muss, ob sie die Hygienebestimmungen umsetzen können.

Und noch zwei Dinge:
Während der vielen Wochen ohne gemeinsame Gottesdienste fielen nicht nur die Gottesdienste und persönlichen Begegnungen weg, sondern auch ein entscheidender Bestandteil der christlichen Nächstenliebe, die Kollekten. Auch in schweren Zeiten aber sollten wir diejenigen nicht vergessen, denen es viel schlechter geht als uns.
Einige haben in dieser Zeit gespendet. Dafür herzlichen Dank.
Wer das ebenfalls tun möchte, kann gerne einen Betrag auf eines der bekannten Konten von Diakonie, Brot für die Welt o.ä. oder mit Angabe des Zweckes auf unser Kirchenkonto überweisen oder eine Spende in den Briefkasten werfen. Die Spenden werden dann weitergeleitet.

Und einen großen Dank an die Ehrenamtlichen, die an den „Gottesdienste am Küchentisch“ mitgewirkt haben durch Lesungen, Gebete, Musik, Videoaufnahme, Verteilen.

Im Namen des Kirchenrates wünsche ich Ihnen und Euch alles Gute und Gottes Segen,

Andacht vo 17.05.2020

Text zur Andacht vom 10.05.2020

Andacht vom 10.05.2020.pdf (169,9 KiB)

 

 

Foto Roland Trompeter

Evangelisch-reformierte Gemeinde Möllenbeck

896 wird in Möllenbeck ein freiadeliges Damenstift gegründet. Eine wechselvolle Geschichte mit viel Brand und Zerstörung, Blüte und Niedergang klösterlichen Lebens folgt. Und doch: der Klosterkomplex mit hochgotischer Kirche und Türmen aus dem 10. Jahrhundert gehört heute zu den umfangreichsten des ausgehenden Mittelalters.

Nach der Ansiedlung lippischer Bauern führt Hessen 1675 den reformierten Gottesdienst ein; heute besteht die Kirchengemeinde aus knapp 900 Gemeindegliedern, darunter rund 400 gleichberechtigte Lutheraner.

Seit ihrer Gründung ist Möllenbeck eine einladende, gastfreundliche Gemeinde: im sonntäglichen Predigtgottesdienst, der Mitte des Gemeindelebens, finden sich oft auswärtige Gäste oder Gruppen desJugendfreizeitheims ein, das wir im Kloster unterhalten: Jugendfreizeiten und Schulklassen, Kunststudenten und Chöre finden hier ein offenes Haus.

Viele suchen die Abgeschiedenheit des Klosters oder die `heile` Welt einer dörflichen Gemeinde. Doch auch bei uns bröckelt die dörflich-bäuerliche Struktur; wer neu zuzieht, ist oft nicht Glied der christlichen Gemeinde. Aber immer noch fühlen sich viele hier so, wie es einmal im Gästebuch heißt: `sprachlos glücklich`!

Die Klosterkirche ist von Ostern bis Volkstrauertag täglich von 9:00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Öffentliche Klosterführungen finden von April bis Oktober jeden zweiten Sonntag um 11:15 Uhr statt. Für Gruppe, auch Kindergruppen, sind andere Führungstermine auf Anfrage möglich.

Bitte beachten Sie, dass der Kreuzgang nur bei Führungen und besonderen Ausstellungen und Konzerten zu besichtigen ist, da die Gäste im Jugendheim diesen Bereich mitmieten.

Kirchliche Trauungen sind für Gemeindemitglieder und deren Angehörigen, sowie ehemaligen Möllenbecker/innen in der großen Klosterkirche möglich.

 
Kontakt
Name Pastorin Ute Schulz
E-Mail
Telefon 05751/99 35 100
Adresse

Evangelisch-reformierte Kirchengemeinde Möllenbeck
Neue Straße 17
31737 Rinteln (Möllenbeck)

Gebäude der Kirchengemeinde

Klosterkirche Kloster Möllenbeck
Möllenbeck
31737 Rinteln

Die Klosterpforte/Büro ist am Donnerstag von 9:30 bis 11:00 Uhr besetzt
Telefon:      05751/9630641